7 aus 75

Denn 75 Farben umfasst die relativ neue (seit September 2015 im Handel) Manhattan „Last & Shine“ Kollektion. Und 7 von ihnen befinden sich bereits in unserem Schränkchen. 3,49 € kosten sie pro Stück, bei DM sind sie einen Euro günstiger.

IMG_20160128_202127

Unser erster Nagellack war gleich ein ganz ausgefallener: Nummer 350, Meow-Tyful, ein metallisch schimmerndes Pink mit einem leicht bläulichem Unterton. Er schimmert und glitzert so wahnsinnig schön, lässt sich prima auftragen und ist auch schon bei einer Schicht deckend. Die Farbe ist sicherlich etwas gewagt, aber dafür ein absoluter Hingucker.

20160128_094548

IMG_20160128_164035-1

Danach folgte der schwarze Nagellack, Nummer 950 Black is Back. Dazu gibt es nicht viel zu sagen, schwarz halt. Aber ein schönes Schwarz. Braucht trotzdem zwei Schichten.

20160128_094515

Screenshot_2016-01-28-09-42-17-1

Der dritte im Bunde ist Nummer 560, Red Night. Viel Night, wenig Red. Sehr, sehr dunkel und man erkennt zumindest nach der zweiten Schicht (die aber dringend nötig ist) kaum noch etwas vom Rot, es sieht eher bräunlich aus. Trotzdem ein schöner Farbton, gerade weil er so undefiniert ist.

20160128_094943-1

20160128_094839

Als Viertes haben wir uns dann für ein schlichtes, unauffälliges Rosa entschieden, Nummer 250, Be a Queen. Passt zu uns, sind wir ja schließlich. Traumhaftes Altrosa, mit besonders ! guter Textur. Er deckt mit nur einer Schicht und die Nägel sehen schön natürlich aus und sind trotzdem gemacht.

20160128_093722-1

2016-01-28-20-26-55-800

Und der nächste ist nun das Gegenteil von natürlich und unauffällig: Nummer 610 Red-Tastic. Ein knalliges Rot, das einfach nur Lust auf Sommer macht und daher unser absoluter Lieblingston ist. Besser können Nägel nicht leuchten.

20160128_095312

IMG_20160128_203143

Der sechste Nagellack unserer Sammlung ist ein winterlicher Auberginen-Ton, Nummer 750 don’t panic: deckend in zwei  Schichten und einfach schön.

20160128_100434

2016-01-28-21-36-52-177

Und da weiß ja immer etwas problematisch ist, mussten wir den Nagellack Nummer 010, Paint it white auch noch ausprobieren. Leider eine Enttäuschung. Das Lackier-Ergebnis ist zwar ganz okay, der Weg dahin doch etwas schwierig. Er braucht eigentlich eher drei als zwei Schichten um wirklich deckend zu sein, und auch dann ist er nicht streifenfrei. Außerdem dauert das Trocknen eeeewig. Da ist der weiße Nagellack von Essence um einiges besser.

20160128_100004

2016-01-28-21-39-51-429

Unser Fazit fällt trotzdem ziemlich positiv aus. Die Nagellackflaschen sind schick, lassen sich durch die eckige Form auch viel besser verstauen (man kann mehr kaufen, sie benötigen weniger Platz!). Außerdem kann man mit der Form jeden letzten Nagellackrest aus der Flasche bekommen, ohne sie halb voll wegtun zu müssen, weil der Pinsel nicht mehr die Farbe unten drin erwischt. Stichwort Pinsel: auch der ist sehr gelungen, er tropft nicht und greift viel Farbe auf, sodass sich in einem Schwung gut lackieren lässt. Mit Überlack hält der Nagellack auch einige Tage ohne abzublättern. Die Auswahl ist groß und alle „normalen“ Farben sind in mehreren Schattierungen vorhanden. Es gibt leider nicht immer alle Lacke in jeder Drogerie, dm beispielsweise hat nur eine kleinere Auswahl, die große Müller-Theke enthält jedoch alle Farben. Für den Preis ist es ein spitzenmäßiger Nagellack, der Essie oder Sally Hansen in nichts nachsteht (das Weiß blenden wir jetzt aus). Von uns gibt es eine Kaufempfehlung, wir werden unsere Sammlung selbstverständlich auch noch aufstocken!

One comment

Schreibe einen Kommentar