Antons simply delicious – moderne regionale Küche in Bremen

Wenn wir in zentraler Lage schnell und lecker etwas essen wollen, dann findet ihr uns meistens in der Knochenhauerstraße. Je nach Laune verschlug es uns bisher dann entweder auf leckere Burger zu Biggie B oder – unser Klassiker seit Jahren – ins Vapiano. Um uns die Entscheidung noch ein bisschen schwieriger zu machen, hat nun noch ein dritter Laden in der Knochenhauerstraße eröffnet, in dem ihr uns wohl von nun an ebenso oft finden werdet: Antons simply delicious. Schon seit einiger Zeit mit „Opening soon“ angekündigt, findet nun diese Woche (am 19. August) die ganz offizielle Eröffnung statt. Einen Vorgeschmack haben wir aber schon bekommen – denn vorab gibt es ein kleines Soft Opening. Wir haben dieses genutzt, um uns schon mal einen Eindruck vom neuen Restaurant zu verschaffen. Warum wir nun definitiv Lust auf mehr haben und schon vor der Eröffnung große Anton-Fans geworden sind – all das in diesem Blogpost.

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, TerrasseAnton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Eingang

Beim Vorbeischlendern wirkt der dunkle Eingang ins Antons durch das viele Schwarz und die weiße, ganz dünne Schrift fast ein bisschen versteckt. Auffallen tut dagegen sofort die schöne, große Außenterrasse. Die Kombination aus schwarzen Möbeln, dem hellen Holz und den grünen Akzenten gefällt uns sehr und wirkt nicht nur absolut einladend, sondern ist auch sehr gemütlich. Wir haben uns dort jedenfalls sehr wohl gefühlt. Der Sitzbereich ist gut von der Straße abgetrennt, sodass man die vorbeifahrenden Autos so gut wie gar nicht bemerkt.

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Tonic, Limonade

Während des Soft Openings gibt es eine noch etwas abgespeckte Karte, die aber trotzdem schon so einiges an Auswahl bietet. Die Vielfalt der fünf wechselnden Tagesgerichte – an unserem Tag von Kohlrabicremesuppe mit geeistem Erbsen-Limettenschaum für 5,- € bis zum kleinen Rumpsteak mit Thymianjus, Mangoldgemüse und Kartoffelstampf für 16,- € – wird ergänzt mit verschiedenen Sandwichvariationen (ab 7,- €), Stullen (6,- €), Salaten (ab 7,- €) und Kuchen (5,- €). Dazu natürlich eine breite Auswahl an Getränken, von Kaffee (Latte Macchiato z.B. für 3,50 €), diversen losen Teesorten (2,50 €), Säften, Bio-Limonaden, Afri Cola und Bluna. Dazu Antons-Limo, selbstgemachte Limonaden in wechselnden Sorten (0,4l für 4,50 €). Auch Bier, Wein und eine kleine Auswahl diverser Spirituosen fehlt nicht.

Wir haben uns für Fever-Tree Tonic Water und Antons-Limo in der Sorte Johannisbeere entschieden. Die erfrischende Hauslimo hat uns sehr überzeugt. Kein künstlicher Aromageschmack, sondern frisch und fruchtig nach echter Johannisbeere hält Antons hier schon das Versprechen nach guten Zutaten. Unbedingt probieren, wir sind auch schon ganz neugierig auf die anderen Sorten!

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Pasta, Tagliatelle Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Pasta, Tagliatelle

Dazu gab es für uns einmal das Nudelgericht von der Tageskarte. Für 9,- € hat sich Jasmin für diese – wirklich große! – Portion Bandnudeln mit Zitrone, Basilikum und bunten Tomaten entschieden. Auch hier schmeckt ihr vom ersten Bissen an, dass bei Antons sehr viel Wert auf gute und regionale Zutaten gelegt wird. Die leckeren Bandnudeln, die intensive und frisch-fruchtige Zitrone, die den Nudeln das gewisse Extra gibt und als Topping eine große Portion leckeres Gemüse, das sogar noch aus mehr als nur bunten Tomaten bestand. Liest sich das Gericht auf der Karte noch relativ „simpel“ überrascht es dann umso mehr optisch und vor allem geschmacklich auf dem Teller. Von den perfekten Nudeln bis zum Gemüse einfach verdammt gut! Wir hätten direkt Nachschlag bestellen können!

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Sandwich, Käse Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Sandwich, Käse

Thema: Liest sich simpel und überrascht dann umso mehr, Teil 2. Birte hat sich für ein Sandwich von der regulären Karte entschieden. Ja, das was ihr auf den Fotos seht, ist ein Sandwich! Ein Käse-Sandwich, um genau zu sein, ihr könnt aber auch noch zwischen Rind, Maishuhn, Lamm oder Hirse / Grünkern wählen. Besonders dabei ist schon die Brotsorte: Tomate-Kapernbrot, Estragon-Hanfbrot, Dattel-Currybrot und auch glutenfreies Brot bietet Antons an. Die Sandwiches gibt es in zwei Größen – Medium für 7,- € und Large für 12,- €. Birte hat die Medium-Variante gewählt. Das „Käse-Sandwich“ (Wir haben fast das Gefühl, das Gericht mit dieser Bezeichnung zu beleidigen… Eigentlich hat es nämlich mit dem, was man bei einem Käse-Sandwich erwartet, nichts zu tun!) besteht aus Dattel-Currybrot mit Roter Beete, Ziegenfrischkäse, Blattsalat, Pistazie, Erbsen und einem Apfel-Vanille Chutney. Zu allen Sandwiches wird noch eine kleine Portion hausgemachter Chips gereicht.

Und nicht nur optisch hat das Sandwich dann unsere Erwartungen mehr als übertroffen. Die sehr dicken, lockeren Brotscheiben und die ordentliche Menge an Roter Beete und Ziegenkäse in Kombination mit dem leckeren, süßen Chutney und den schön salzigen, knusprigen Chips war einfach wahnsinnig gut. Mal etwas ganz Besonderes, was wir sonst noch nie so gegessen haben. Sehr sättigend und einfach so gut!

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Kuchen, Dessert, Cheesecake

Der #foodporn ging für uns aber noch in eine nächste Runde, denn, wie man uns kennt, mussten wir natürlich als Dessert noch die Kuchenvarianten probieren. Hier haben wir uns für den Cheesecake mit Johannisbeere und den Süßkartoffel-Mandelkuchen mit Kokoscreme und Mandelkrokant entschieden. Ein schmales Stück gibt es für, vor allem im Vergleich zu den Hauptgerichten, recht happige 5,- €.

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Cheesecake, Kuchen, Dessert Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Kuchen, Süßkartoffel, Mandel, Dessert

Doch die Investition lohnt sich, denn auch der Kuchen ist bei Antons besonders lecker. Der cremige Cheesecake mit der süßfruchtigen Johannisbeercreme hat uns sehr überzeugt, ganz besonders angetan hat es uns aber der Süßkartoffel-Mandelkuchen. Gerade, da wir diese Kombination noch nicht kannten, sie aber einfach wahnsinnig lecker ist. Ein Highlight ist auch die schaumige Kokoscreme als Topping auf dem Kuchen. Alles in allem sind die Kuchen nicht zu süß, sondern für unseren Geschmack genau richtig. Beide Sorten würden wir jederzeit wieder bestellen, auch für die Kaffeepause am Nachmittag werden wir uns Antons also unbedingt merken!

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Innenbereich Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Innenbereich, Industrial

Auch einen Blick in den zweigeschossigen Innenbereich haben wir natürlich noch geworfen. Der moderne Stil mit Industrial-Ambiente setzt sich hier fort und gefällt uns sehr. Dies macht Antons definitiv auch zu einem wunderbaren Anlaufpunkt bei weniger terrassentauglichem Wetter. Von der Empore aus mit warmem Getränk und gutem Essen das Treiben in der Knochenhauerstraße beobachten – da bekommen wir fast schon Lust auf Herbst!

Übrigens ist uns auch das Team von Antons simply delicious als besonders freundlich und aufmerksam aufgefallen. Dem gesamten Team ist es wichtig, dass sich die Gäste wohl fühlen und alles zur vollsten Zufriedenheit ist. Und nette Gespräche (Jasmin übt fleißig die Bestellung auf holländisch!) gibt es hier auch noch inklusive!

Anton, Antons, Bremen, Knochenhauerstraße, Industrial, Innenbereich

Regionale und gute Zutaten, modern und innovativ kombiniert, ein außerordentlich sympathisches Team und die superschicke Location – was möchte man mehr? Wir freuen uns riesig über diese Neueröffnung und finden, dass Antons eine tolle Alternative zu den bekannten Ketten der Innenstadt ist, die ihr unbedingt einmal besuchen müsst. Lasst euch vom Team und dem wunderbaren Essen dort verwöhnen – wir können es euch nur empfehlen!

Wie gefällt euch das Konzept von Antons simply delicious? Spricht euch das Menü an? War vielleicht schon jemand von euch dort und kann berichten, wie es gefallen hat? Wir sind sehr gespannt auf eure Meinungen!

Antons simply delicious

Knochenhauerstr. 4, 28195 Bremen

Öffnungszeiten: 11 bis 21 Uhr

3 comments

Schreibe einen Kommentar