Ein Tag in Bremerhaven: Zoo am Meer, Haven 1827 & Kunsthalle

Nachdem wir im Mai schon einen wunderbaren Tag in Bremerhaven verbringen durften, haben wir uns sehr über eine erneute Einladung zu einem Bloggertag* in der Seestadt gefreut. Nachdem letztes Mal der Besuch des Klimahauses Bremerhaven 8° Ost auf dem Programm stand, ging es am letzten Samstag mit mehreren Bloggerinnen in den Zoo am Meer, das karstadteigene Themen-Restaurant Haven 1827 und in die Kunsthalle Bremerhaven zu einer Preview der neuen Ausstellung „Aktivitätszonen“ von Birte Endrejat. Ein tolles Programm, das uns wieder gezeigt hat, dass Bremerhaven so einiges zu bieten hat. Ein Ausflug dorthin lohnt sich immer – denn trotz wirklich ziemlich miesen „Schietwetters“ hatten wir wieder einen tollen Tag, von dem wir euch sehr gerne berichten!

Zoo am Meer, Bremerhaven

Gestartet haben wir bei noch eher leichtem Nieselregen im Zoo am Meer Bremerhaven*. Den Zoo kennen wir beide, allerdings liegt der letzte Besuch auch schon wieder einige Jahre zurück. Wer, wie wir, in Bremen aufgewachsen ist, für den ist der Zoo am Meer einfach auch ein kleines Stückchen Kindheit, das auch im erwachsenen Alter noch sehr gerne besucht wird.

Zoo am Meer, BremerhavenZoo am Meer, Bremerhaven, Aquarium Zoo am Meer, Bremerhaven, Aquarium

Den Zoo am Meer kennzeichnen verschiedene Merkmale, die ihn von anderen Zoos abheben. Zum einen liegt sein Schwerpunkt auf „wasserbezogenen und nordischen Tieren“. Am besten bekannt sind sicherlich die Eisbären, die im Zoo am Meer zuhause sind. Der Zoo, der 1913 als ein Aquarium seinen Ursprung hatte, hat eine lange Tradition in der Eisbärenzucht, die auch heute noch fortgesetzt wird. Zuletzt 2013 und 2015 gab es mit Lale und Lili süße Eisbärenjungtiere im Zoo am Meer zu bestaunen.

Zoo am Meer, Bremerhaven

Ein weiteres Kennzeichen ist sicherlich auch die Größe des Zoos. Während klassischerweise ein Zoobesuch zeitlich einen ganzen Tag einnimmt, ist der Zoo am Meer auch eine schöne Ausflugsidee, wenn es einfach mal 1-2 Stunden hinausgehen soll. Ganz entspannt kann der Zoo schon in kurzer Zeit entdecket werden, es gibt aber auch genug zu entdecken um noch länger zu verbleiben.

Zoo am Meer, Bremerhaven

Immer wieder wurde der Zoo, der bis zum Anfang der 80er Jahre noch den Namen „Tiergrotten“ getragen hat, seit seiner Eröffnung umgebaut, erweitert und modernisiert. Zuletzt gab es 2004 einen großen Umbau. Die jetzigen Zooanlagen sind wunderschön naturnah gestaltet, sodass die Tiere in einer ihrem Lebensraum sehr ähnlichen Umgebung wohnen können. Für die Besucher*innen ist es toll, dass die Tiere ganz hautnah durch viele große Glasscheiben, auch unter Wasser, beobachtet werden können.

Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine

Ein besonderes Highlight sind die öffentlichen Fütterungen der Tiere. Die Fütterungen sind nicht nur wunderbar sympathisch und voller Infos von den Tierpfleger*innen moderiert, einige Tiere führen für ihre Snacks auch kleine Kunststückchen vor. Wir haben uns sehr gefreut, einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen werfen zu können.

Zoo am Meer, Bremerhaven Zoo am Meer, Bremerhaven Zoo am Meer, Bremerhaven

So haben wir nicht nur die „Futterküche“ besucht und haben uns zeigen lassen, wie der Fisch für die Tiere vorbereitet wird, auch gab es viele, viele Insider-Informationen. Uns wurde zum Beispiel auch der Indoor-Bereich für die Seelöwen gezeigt und erklärt, dass sie es dort gerne besonders kuschelig und eng im kleinen Schwimmbecken haben. Bei der Größe der Tiere und des Beckens für uns kaum vorstellbar, dass dies passt, aber eine lustige Vorstellung, dass sich alle Tiere in das kleine Becken drängen! Auch haben wir gelernt, dass die Pinguine von den Tierpfleger*innen anhand ihres Punktemusters auf dem Bauch unterschieden werden können. Und dass die süßen kleinen schwarz-weißen Vögel ziemliche (O-Ton!) Arschlöcher sein können. Bei mieser Laune wird wohl gerne mal zugehackt… Wir haben dies nicht beobachten können, für uns haben die Pinguine nicht nur wunderbar fototauglich gepost, sie waren uns gegenüber auch absolut freundlich. Wir durften ihnen nämlich ganz besonders nah kommen – und in ihr Gehege gehen für die Fütterung.

 

Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine Zoo am Meer, Bremerhaven, PinguineZoo am Meer, Bremerhaven Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine Zoo am Meer, Bremerhaven, Pinguine

Ein wirklich besonderes Gefühl, mal mittendrin im Gehege zwischen all den Pinguinen zu stehen. Diese sind trotz der vielen Blogger*innen in komischen Plastiksäcken erstaunlich unbeeindruckt und ruhig geblieben. Aber schließlich haben diese außer Kameras und Smartphones auch eine Menge frischen Fisch dabei gehabt – den es dann per Handfütterung gab. Leider fing es in diesem Moment besonders an zu schütten, was uns aber zunächst gar nicht so richtig aufgefallen ist. Zu süß waren die Pinguine zu beobachten, die die Fische ganz vorsichtig aus unseren Händen gefuttert haben. Das Erlebnis werden wir sicher nicht so schnell vergessen!

Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt, Columbus Center, Le Buffet

Im Anschluss ging es für uns komplett durchnässt und ziemlich hungrig zum Essen, ins Haven 1827*. Das Restaurant ist das erste Themenrestaurant von Karstadt und feierte im Sommer diesen Jahres Eröffnung. Das Restaurant fällt sofort durch das maritime und helle Ambiente auf. Die einzelnen Essens-Stationen sind im Stil von kleinen Strandbars gestaltet, Strandkörbe laden zum Verweilen ein, die Lampen hängen an Tauen und es gibt eine Lounge, die ebenfalls mehr an einen Beachclub, als an ein Restaurant in einem Einkaufszentrum erinnert. Modern und innovativ, dabei aber trotzdem sehr gemütlich, sodass sicherlich unterschiedliche Zielgruppen mit diesem Konzept angesprochen werden.

Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt

Es gibt viele unterschiedliche Essens-Stationen (einige sogar mit Live-Cooking) und für jeden Geschmack ist garantiert etwas Leckeres dabei. Neben der gut bürgerlichen Küche und einigen Fisch- (natürlich!) und Fleischgerichten gibt es Burger, Flammkuchen & Pizza, Grillgerichte, viel warmes und kaltes Gemüse. Außerdem ziemlich lecker aussehende Kuchen und Desserts und eine Vielzahl an Getränken. Das Essen ist wunderbar frisch und appetitlich angerichtet und die Entscheidung fiel uns wirklich (wie bekanntlich immer) sehr schwer.

Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt

Unsere Wahl fiel dann auf einen Burger: Italian Burger (mit Avocadocreme, Mozzarella, Tomaten und Schmorzwiebeln) mit Pommes. Die (sehr fotogene) Anrichtung auf dem tollen Holztablett fanden wir natürlich ziemlich gut und auch geschmacklich haben uns Burger und Pommes überzeugt. Zum Nachtisch gab es dann noch Torte (Seeluft macht nämlich auch sehr hungrig). Wir haben uns Brombeer-Joghurt Torte und Kirsch-Sahne-Torte ausgesucht. Beide waren ziemlich lecker und gar nicht soo mächtig, wie sie vielleicht aussehen.

Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt

Wir können euch das „Haven 1827“ empfehlen: frische, qualitativ hochwertige und leckere Speisen, ausgesprochen freundliche Mitarbeiter*innen und ein schönes Ambiente mit Blick in die Bremerhavener Innenstadt. Ihr bemerkt dort wirklich keine Spur vom Einkaufscentertrubel (auch an einem gut besuchten Samstagmittag nicht), sondern könnt entspannt essen, quatschen und ein wenig Strandgefühl genießen.

Haven 1827, Bremerhaven, Karstadt

Danach stand auch schon der letzte Programmpunkt des Bloggertags an. Es ging für uns gut gesättigt und ein bisschen getrocknet weiter in die Kunsthalle Bremerhaven*. Dort gab es für uns alle die Möglichkeit, einen Tag vor der offiziellen Eröffnung schon die aktuelle Ausstellung von Birte Endrejat „Aktivitätszonen“ zu besichtigen. Und nicht nur das, auch die Künstlerin selbst war anwesend und hat uns durch die Ausstellung begleitet.

Kunsthalle Bremerhaven, Birte Endrejat, Aktivitätszonen Kunsthalle Bremerhaven, Birte Endrejat, Aktivitätszonen

Mit ihrer Ausstellung thematisiert Birte Endrejat das Bremerhavener Columbus-Center. Es werden Materialien aus der Entstehungszeit des Centers und von heute präsentiert. Dabei geht es um die Architektur des Gebäudes, die angestrebte Nutzung und die tatsächliche Nutzung, Themen wie Wahrnehmung und Macht spielen eine Rolle und regen zum Nachdenken an, wie der Mensch durch Architektur und bestimmte Orte in seiner Verhaltensweise geprägt wird.

Kunsthalle Bremerhaven, Birte Endrejat, Aktivitätszonen Kunsthalle Bremerhaven, Birte Endrejat, Aktivitätszonen

Ein spannendes Highlight der Ausstellung ist die Diashow von Fotos der Anwohner*innen der Wohntürme, die für die Ausstellung gebeten wurden ihre Ausblicke zu fotografieren. Insgesamt eine Ausstellung, die nicht nur für Bremerhavener*innen interessant ist, sondern auch für alle, die mit dem Columbus-Center selbst nicht so vertraut sind. Der ganz besondere und sehr spezielle Blick der Künstlerin auf Architektur regt zum Reflektieren über alltägliche Dinge im Stadtbild an.

Wie ihr seht, hatten wir einen wunderbaren Tag in Bremerhaven mit einer tollen Führung durch den Zoo am Meer, leckerem Essen im Haven 1827 und einem spannenden Einblick in die Bremerhavener Kunsthalle und die Ausstellung „Aktivitätszonen“ von Birte Endrejat. Es gab viele Highlights und sicherlich einige unvergessliche Erlebnisse für uns. Auch das norddeutsche Regenwetter konnte uns nichts anhaben und wir haben jeden Augenblick genossen. Euch können wir einen Trip nach Bremerhaven wirklich nur ans Herz legen. Es gibt dort so viel tolles zu entdecken und viele verschiedene Möglichkeiten für Unternehmungen. Wir werden definitiv ganz bald wiederkommen.

 

 Zoo am Meer Bremerhaven

H.-H.-Meier-Straße 7, 27568 Bremerhaven

Öffnungszeiten April – September: 9 bis 19 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene 9,- €, Kinder (4-14) 5,50 €

 

Haven 1827 (Themenrestaurant der Le Buffet-Kette von Karstadt)

Eingang im Columbus-Center

Obere Bürger 127, 27568 Bremerhaven

 

Kunsthalle Bremerhaven

Ausstellung „Aktivitätszonen“ vom 10.09. bis 22.10.2017

Karlsburg 4, 27568 Bremerhaven

Öffnungszeiten: Dienstag – Freitag 11.00 bis 18.00 Uhr, Samstag / Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

Eintrittspreise: regulär 4,- €, ermäßigt 2,- € (dienstags: Eintritt frei)

 

* Für die nette Einladung und die wunderbare Organisation des schönen Tages möchten wir uns ganz herzlich bei der Bremerhavener Gesellschaft für Touristik, Marketing und Veranstaltungen mbH  sowie dem Zoo am Meer, dem Restaurant Haven 1827 und der Kunsthalle Bremerhaven bedanken! Das Programm des gesamten Tages wurde uns kostenfrei angeboten.

Merken

4 comments

    • notanotherfashionblog schreibt:

      Vielen Dank, liebe Sarah!

      Zoobesuche gehen doch immer, ganz egal ob groß oder klein. Wir sind jetzt auch wieder sehr auf dem Zootrip und planen schon weitere Ausflüge 😀

      Liebe Grüße
      Jasmin & Birte

  1. Dörte Behrmann schreibt:

    Moin liebe Jasmin, liebe Birte,
    da habt ihr den letzten Samstag ja superschnell und geschmeidig in Wort und Bild gefasst – Respekt. Es war wieder mal eine sehr große Freude, euch dabei gehabt zu haben – so neugierig, begeisterungsfähig und unkompliziert, wie ihr seid. Sehr gern wieder! Material für die nächste Einladung liegt schon auf meinem Schreibtisch. 🙂
    Herzlich, Dörte Behrmann
    Pressereferentin Erlebnis Bremerhaven GmbH

    • notanotherfashionblog schreibt:

      Liebe Dörte,

      ja, wir waren diesmal ganz fix – aber bei all den tollen Eindrücken war es auch nicht schwierig den wunderbaren Tag direkt festzuhalten!
      Vielen Dank nochmal und wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

      Bis bald und ganz lieben Gruß,
      Jasmin & Birte

Schreibe einen Kommentar