sam urban baker & bye 2017

WERBUNG*

Nun ist es fast soweit: Das Jahr 2017 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen. In meinem Fall: Zum Glück. Zwei Tage noch, dann stehen wieder alle Zeichen auf Neuanfang und guten Vorsätzen. Mehr Sport, gesünderer Lebensstil, weniger Süßigkeiten und so weiter. Ich halte eigentlich nicht viel von diesen Vorsätzen oder vorherbestimmten Tagen, an denen man dann plötzlich irgendetwas zu ändern hat, weil „man das eben so macht“. Die ersten Tage und Wochen (je nach individuellem Durchhaltevermögen) laufen dann mehr oder weniger nach den gewünschten Zielen, bis man irgendwann wieder in seinem alten Trott ist und alle guten Pläne vergessen hat. Eigentlich kann man doch jeden Tag für gute Vorsätze nutzen und sein Leben umkrempeln, wenn man unzufrieden ist, oder nicht? Dieses Jahr sehe ich das Ganze zum ersten Mal irgendwie anders. Der positive Aufschwung, die gesamte Neustart-Stimmung hat mich nun auch gepackt. Nach einem sehr, sehr durchwachsenen Jahr 2017 tut es gut, ein festgelegtes Datum zu haben, um seinem Leben neuen Schwung zu geben, mutig zu sein für die ein oder andere Veränderung und sich Entscheidungen vielleicht leichter zu machen. Auch wenn es natürlich nur ein Datum ist und der ganze komplizierte Rest bei einem selber liegt. Auf jeden Fall habe ich einen, für mich ganz wichtigen, Vorsatz für das nächste Jahr: bessere Organisation des Alltags. Klingt vielleicht etwas komisch, ist aber von großer Bedeutung. Gerade in den letzten Wochen habe ich das Gefühl, dass ich extrem viel trödel, unmotiviert in der Gegend rumsitze, die Decke anstarre und meine Zeit verschleudere. Hier wird mal ein bisschen was erledigt, mal da, aber im Großen und Ganzen ist das alles ziemlich uneffektiv. Die Zeit vergeht und am Ende ist nichts wirklich geschafft.  Qualitytime mit Freunden und Familie bleibt dabei leider häufig auf der Strecke. Das soll sich im neuen Jahr nun ändern. Ich möchte meinen Alltag organisieren, anders strukturieren und so mehr Freiraum für mich und meine Liebsten schaffen. Und wer nun denkt, in diesem Post geht es um einen Kalender oder Organizer, falsch gedacht. Ich möchte nun einen meiner Lieblingsorte in Bremen vorstellen, wo ich mir eben diese Zeit gönne, mich mit Freundinnen treffe oder mir alleine mal eine kleine Auszeit nehme. Sam!

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

Sam liegt direkt im neu erbauten Horner Mühlenviertel, in einem Einkaufspark mit Rewe, dm und co. Hinter „Sam urban baker“ steckt die Wümme-Bäckerei von Volker und Justin Sammann.  Die gibt es bereits seits 1831, sie haben ihren Stammsitz in Fischerhude und einige Bäckereien in der Umgebung. Nun haben sie im Bremer Stadtteil Horn weit mehr als „nur“ eine Bäckerei geschaffen: ein urbanes, hippes Café mit Tradition.

Das Design von Sam ist modern, mit sehr viel Liebe zum Detail dekoriert und gemütlich. Pflanzen hängen kopfüber an der Decke und verschiedene Lampen auf unterschiedlichen Höhen sorgen für eine kuschelige Stimmung. Ein Mix aus Holz, Kupfer und Beton in Kombination mit Fliesen im Vintage Stil kreiren einen ganz eigenen Sam-Charme. Die Marmor Tische sind währenddessen nicht nur ein toller Untergrund für Instagram-Bilder, sondern schaffen auch einen wunderbaren stilistischen Bruch. Unser besonderes Highlight: Am Ende vom Café gibt es eine wahnsinnig große und geschmackvoll gestaltete Bücherwand. Hier können Kunden ihre bereits gelesenen Bücher abstellen und sich dafür andere aussuchen. Und für alle, die lieber auf ihrem Display lesen: Wlan und Steckdosen gibt es auch!

Platz haben ca. 80 Gäste im Innenraum und 50 auf der Terrasse. Zu manchen Zeiten mussten wir auch schon auf einen Tisch warten, Sam ist immer wahnsinnig gut besucht. Solltet ihr also ein Frühstück oder Lunch mit mehreren Personen dort planen, ist eine Reservierung wirklich zu empfehlen. Einziger kleiner Nachteil bei Sam: Auf einer Seite ist das Café zum angrenzenden Rewe-Markt offen. Es ist aber recht verwinkelt gestaltet und bei einem Platz weiter hinten bekommt man vom Supermarkt-Trubel nicht viel mit.

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

Das Angebot ist ziemlich vielfältig. Neben den allgemeinen und klassischen Backwaren eines Bäckers, wie Brot, Brötchen, Kuchen, Torten und allerhand süßen Teilchen, gibt es tolle Bagels, Burger, verschieden belegte Brote, Pancakes, Müsli, und und und. Für jede Tageszeit und für jeden Geschmack ist etwas dabei, ebenso bei den Getränken: Klassische Kafffeegetränke (mit dem Café da Lagoa, meinem absoluten Lieblingskaffee), leckere Teesorten, Säfte, Biere und Kaltgetränke.

Übrigens stehen Frische und regionale Produkte ganz oben auf der Prioritätenliste bei Sam. Mehl, Fleisch, Obst und Gemüse stammen aus Bremen oder der Umgebung. Vieles an Backwaren wird in der Bäckerei in Fischerhude gebacken, einiges auch direkt vor Ort, in der tollen verglasten Backstube inmitten des Cafés.

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

Wir haben uns bei unserem gemeinsamen Frühstück neben dem Latte Macchiato für ein Veggie Day (Brot mit Guacamole und Feta, normalerweise auch mit Spiegelei – in meinem Fall ohne), ein französisches Frühstück und die Pancakes mit Ahornsirup entschieden. Und wir waren begeistert: es ging ziemlich schnell, obwohl es auch an diesem Tag relativ voll war. Geschmeckt hat es, wie immer, wunderbar. Frische Zutaten, liebevoll dekoriert, qualitativ & geschmacklich perfekt. Richtig schön finden wir auch die Anrichteweise auf den rustikalen Holzbrettern und den Schiefertafeln.

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

SAM Urban Baker Bremen Horn_04

SAM, Sam urban baker, Bremen, Bakery, Cafe, Mühlenviertel, Hotspot

Empfehlen können wir euch Sam sehr, eine Bereicherung nicht nur für den Stadtteil Horn, sondern für ganz Bremen. Ganz egal ob gemütlich zum Frühstück, Kaffeedate mit den Mädels oder als Zwischenstopp bei einer ausgiebigen Einkaufstour, es lohnt sich wirklich. Geschmacklich richtig gut, tolles Personal, einfach schön! Außerdem finden wir es richtig klasse, wenn kleine und vor allem regionale Familienunternehmen, die Chance haben sich zu vergrößern. Und als Geheimtipp: Ihr solltet den Kakao unbedingt probieren. Gerade an so schmuddeligen Wintertagen ist er Balsam für die Seele und der vielleicht beste Kakao in ganz Bremen.

Ganz oben auf unserer Bucket List für das kommende Jahr steht auch ein Besuch der Sam Filiale in Oyten. Dort gibt es in einem ziemlich großen Gebäudekomplex im Industriegebiet nämlich nicht nur den „Sam urban baker“, sondern gleich „Sam urban food“, mit Pizza, Pasta und vielem mehr. Außerdem wollen wir unbedingt mal am Sonntag das Brunchbuffet testen. Genügend Zeit sollte ich schließlich im neuen Jahr haben   J

In diesem Sinne wünschen wir euch allen ein schönes Silvesterfest. Ob ruhig mit Familie & Freunden, oder auf der nächsten großen Party – genießt die Zeit und kommt gut in das Neue Jahr 2018, für das wir euch und uns nur das Beste wünschen.

 

Sam urban baker

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

Öffnungszeiten: Montag – Samstag 06:30 bis 21 Uhr, Sonntag 8 bis 17 Uhr

 

 

*Vielen Dank an Sam für die lieben Verzehr-Gutscheine. Dass uns die Speisen & Getränke kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden, hat unsere Meinung darüber nicht beeinflusst. Wir sind auch ohne Gutscheine ganz Sam-verliebte Stammgäste. 

 

2 comments

  1. Andrea schreibt:

    Toller Beitrag! 🙂 Ich finde, dass Sam eine große Bereicherung für den Stadtteil ist. Ich gehe so gerne dort frühstücken!

    Liebe Grüße von einem anderen sam-verliebten Stammgast,
    Andrea von sirpa_loves

    • notanotherfashionblog schreibt:

      Dankeschön liebe Andrea, da können wir dir nur zustimmen! Vielleicht sehen wir uns dort ja mal beim Frühstück!

      Ganz liebe Grüße,
      Jasmin & Birte

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu