Restaurant Flagman in Bremen: Genuss in allen Bereichen

Ein gemütliches Dinner mit meinen Freundinnen nach einem anstrengenden Arbeitstag, leckeres Essen und gute Stimmung – so ein Abend gehört immer zu meinen persönlichen Highlights in der Woche. Wir lieben es in unseren Lieblingsrestaurants zu sitzen, gemeinsam zu lachen, zu leiden und uns auszutauschen. Genauso gerne wie wir unseren Favoriten in Bremen einen Besuch abstatten, lernen wir aber auch andere Locations kennen und probieren Neues aus. So hat es mich vor ein paar Wochen mit meiner lieben Freundin Louisa nach Bremen Oberneuland verschlagen. In das Restaurant Flagman.

Allein schon die Gegend in Oberneuland mag ich ja sehr. Viel Grün, tolle Straßen und wunderschöne, große Häuser –  Idylle pur und die perfekte Umgebung für einen entspannten Frühlingsspaziergang. Ganz oft schon bin ich an dem Restaurant, das in einem alten Stellenwärterhäuschen gegenüber des Bahnnhofs Oberneuland liegt, vorbeigefahren. Immer mit dem Gedanken „ganz bald unbedingt dort essen zu gehen“. Ihr kennt das sicherlich, die Liste der Restaurants, die man unbedingt besuchen möchte ist lang. Nun habe ich es aber endlich geschafft.

Bremen, Restaurant, Oberneuland, Flagman

Allein schon von außen ist das Restaurant sehr vielversprechend und hat vermutlich die anschaulichste Raucherecke (mit Kissen und Decken), die ich bisher so gesehen habe. Das Haus versprüht sowieso einen unheimlich gemütlichen Charme, sowohl im Winter als auch sicherlich in den Sommermonaten. Auch im Inneren ist es traumhaft eingerichtet. Rustikal mit unverputzten Wänden und den schönen Ziegelsteinen (das mag ich besonders gerne), viel Holz, dabei aber moderne Dekorationselemente und kuschelige Farbtönen. Modern, gemütlich, industriell und schick. Man merkt dem Gebäude die Geschichte des Hauses an und das spiegelt sich auch in der Einrichtung wieder. Rundum gelungen. Mein ganz besonderes Dekorations-Highlight erfahrt ihr übrigens am Ende des Blogposts.

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Wir wurden super lieb von Leiterin Christine begrüßt und sofort entstand eine vertraute und ganz besonders harmonische Stimmung, fast als wäre ich bei einer Freundin Zuhause zum Essen eingeladen. Auch das Servicepersonal war außerordentlich aufmerksam und freundlich. Die Karte ist überschaubar, aber genau das mag ich persönlich sehr. Lieber eine kleine, feine Karte mit guten und gerne auch regionalen und saisonalen Produkten, als überladene „Massenabfertigung“. Übrigens wechselt die Karte im Flagman auch von Zeit zu Zeit. Grund genug also den nächsten Besuch nicht allzu weit nach hinten zu schieben. Zum Trinken entschieden wir uns für eine Cranberry-Schorle, die, in edlen Gläsern serviert, schon das Anstoßen auf unseren Freundinnen-Abend perfekt machte.

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Nachdem auch äußerst zuvorkommend ein veganes Menü besprochen wurde, kam schon ein kleiner Gruß aus der Küche. Die bekommt schon einmal vorab ein Lob ausgesprochen, denn ich finde es so toll, wenn frisch und ohne jegliche Fertigprodukte, stattdessen à la minute gekocht wird und dadurch Sonderwünsche, Allergene, etc. berücksichtigt werden. Auf jeden Fall hatten wir kurz nach unserer Bestellung schon eine kleine Portion besonders lecker angemachte Knollen-Ziest auf unserem Tisch stehen. Sagt euch nichts? Gut, wir haben auch noch einmal nach dem Namen gefragt und dann eine Suchmaschine zur Hilfe geholt. Knollen-Ziest (wird übrigens auch chinesische Artischocke genannt) schmeckt wie eine Mischung aus Möhre, Kartoffel und Bete: leicht mehlig, etwas erdig und super lecker (für alle die diesen Geschmack ebenso gerne mögen wie ich). Sie sieht übrigens aus wie Kurkuma oder auch etwas wie kleine und verformte Shrimps.

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

An dieser Stelle muss ich auch nochmal das wunderschöne Geschirr aus tollem Steingut erwähnen. Ich liebe sowieso Steingut und habe auch in den letzten Monaten einige tolle Teile für Zuhause gekauft. Jedes Stück sieht anders aus und durch die außergewöhnlichen Muster wirkt es so edel, zeitlos und trotzdem modern. Das Essen sieht auf dem Geschirr auch gleich viel schöner aus. Wenn ihr noch Tipps habt, in welchen kleinen Läden man besonderes Steingut- oder Keramikgeschirr kaufen kann, immer her damit.

So und nun zu den von uns ausgewählten Speisen. Vorweg teilten wir uns eine Portion Bruscetta (hier vegan, normalerweise noch mit Parmesan). Frisch, lecker und genau so wie es schmecken sollte. Zum Hauptgang gab es für jede von uns einen bunten Gemüseteller (der glaube ich so gar nicht auf der Karte stand) mit allem was das Gemüseherz begehrt, einer ganz, ganz tollen Rote-Bete-Creme, dazu eine Art Schalottenjus. Und für dieses Gericht fehlen mir dann tatsächlich irgendwie die Adjektive. Es war einfach großartig und ich hätte vermutlich stundenlang weiteressen können. Eben perfekt, ich kann mich wirklich nicht erinnern in einem Restaurant schon mal so gut und frisch gegessen zu haben.

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Und falls ihr euch noch fragt, warum das Flagman heißt, wie es heißt, gibt es hier nun auch die Aufklärung. In dem schönen Haus gegenüber des Bahnhofes Oberneuland saß früher der Flaggenmann (englisch: Flagman). Der war zuständig für das Setzen der Weichen und der Signale des Zugverkehrs. Und mein persönliches Highlight sind die Schienen, die im Bar-Bereich Restaurant erhalten blieben und durch einen Glasboden und tolle Beleuchtung perfekt in Szene gesetzt wurden. Und ja, im hinteren Teil des Restaurants findet ihr eine wunderschöne Bar und eine kleine, abgeteilte Lounge-Ecke für den Feierabenddrink, falls der Magen schon gefüllt ist.

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food, Bar

Bremen, Oberneuland, Restaurant, Location, Food

Mein Fazit ist also: neues Lieblingsrestaurant in Bremen. Wunderschönes Ambiente, tolle Einrichtung, ausgesprochen freundlicher Service und grandioses Essen. Was will man mehr? Klar, Oberneuland, etwas weit draußen, aber der Weg lohnt sich. Und alle, die ohnehin gerne dort sind, sollten es sich nicht nehmen lassen, dem Flagman mal einen Besuch abzustatten. Parkplätze gibt es übrigens direkt vor der Tür. Nun noch einen Satz zu einem Thema, das ich ja eigentlich immer gar nicht so gerne mag, das aber dazu gehört: die Preise. Wir sprechen hier von einem Restaurant in einer doch eher hochpreisigen Kategorie. ABER: die Qualität und Frische der Zutaten, die Liebe mit der bedient und gekocht wird, das Gefühl, Willkommen und etwas Besonderes zu sein, und und und. All das ist jeden Cent wert. Also gönnt euch etwas Gutes, fahrt nach Oberneuland und lasst euch verwöhnen. Ich werde ganz bald wieder dort sein, schließlich gibt es schon eine neue Karte. Guten Appetit, Jasmin.

 

www.flagman-bremen.de

Flagman – Bar & Restaurant

Rockwinkeler Heerstraße 42, 28355 Bremen

Mittwoch – Samstag  17:30 – open end

Sonntag ab 17 Uhr

Montag & Dienstag Ruhetag

 

Hinterlasst uns gerne ein Feedback über euren Besuch im Flagman. Und falls ihr wisst, wo man Knollen-Ziest kaufen kann oder noch andere außergewöhnliche Gemüse-Tipps für uns habt, immer in die Kommentare damit.

 

Dieser Blogpost ist übrigens unbeauftragt und in keiner Kooperation entstanden, sondern lediglich aus Liebe zu diesem wunderbaren Restaurant und dem fantastischen Essen. 

Schreibe einen Kommentar

*

Ich stimme zu